Schachtelkranz

"Alte Schachtel"

Schachtelkranz

Analog zum Sockenkranz wird die Tradition des Schachtelkranzaufhängens bei Frauen zelebriert. Als Ersatz für den Grünen Kranz, also den eigentlichen Hochzeitskranz, wird bei einer unverheirateten 25. jährigen Frau der Schachtelkranz an Haus- oder Wohnungstür angebracht. Der Kranz wird zumeist aus Zigarettenschachtel, Dosen, Schuhkartons o.ä. gebastelt. Auf eine Schnur gezogen und aneinandergereiht wird daraus ein schmucker Kranz, der dann den Eingang wunderbar verschönert. Viel wichtiger ist natürlich die Symbolik, da jetzt dieser Kranz die Jubilarin ganz offiziell zur "Alten Schachtel" macht. So zuletzt im Februar bei Teresa zu Haus.